Blog – Smarter Nacken – Muskelschmerzen- Stressnacken – Verspannung – Kapitel 2-04

Muskelschmerzen (auch “Stressnacken” oder “Verspannungen” genannt)

Ihre Muskeln fühlen sich steif, angespannt und oft verhärtet an. Diese Schmerzen reichen oft von den Schultern bis hinauf in den Nacken. Begriffe wie “Muskelverspannung” und “verspannte Muskeln” werden oft zur Erklärung verwendet. Ärzte und Forscher haben lange geglaubt, dass eine angespannte und steife Nackenmuskulatur die Ursache für die Schmerzen sei, aber es hat sich herausgestellt, dass dies nicht stimmt.

Obwohl es sich so anfühlt wie ein straff gespannter Muskel, zeigen Messungen im Labor keine Muskelanspannung. Es ist auch nicht so, dass Schmerzen die Muskeln zum Zusammenziehen oder Versteifen bringen. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Schmerz macht die Muskeln inaktiv. Die Bewegung und Aktivierung von Muskeln erweist sich daher zunehmend als der Weg zu weniger Schmerzen.

Warum fühlen sich die Muskeln dann hart und angespannt an? Es gibt viele Theorien, aber Fakt ist, dass wir es nicht wissen. Eines ist aber sicher: es ist komplizierter, als wir bisher angenommen haben.

Die Ursachen für Muskelschmerzen variieren. Sie können mit der Zeit aufgrund einer schlechten Schlafposition, eines Sturzes oder einer schlechten Körperhaltung bei der Arbeit entstehen. Lang andauernder Stress und hohe Schultern können ebenfalls ähnliche Symptome verursachen.

Sofern Sie keinen Unfall hatten, werden Sie im Röntgen- oder MRT-Bild keine Veränderungen erkennen können.

Erwartete Verbesserung: Muskelschmerzen verschwinden in der Regel von allein innerhalb von Tagen oder Wochen. Viele Menschen stellen trotzdem fest, dass die Schmerzen phasenweise zurückkehren oder in der einen oder anderen Form bestehen bleiben, meist über einen längeren Zeitraum hinweg. Der Grund dafür kann sein, dass Sie den Nacken anders bewegen, oder dass die Ursache der Symptome immer noch vorhanden ist.

Behandlungsvorschlag: Das Beste, das Sie tun können, ist, den Nacken so normal wie möglich zu bewegen. Dies regt eine schnelle Genesung an. Wenn die Symptome häufig wiederkommen oder nicht verschwinden, sollten Sie einmal das Gesundheitsrad durchgehen. Hier finden Sie heraus, was in Ihrem Alltag für die anhaltenden Schmerzen sorgt.

Für die akute Schmerzlinderung gibt es viele gute Übungen. Das Erste, was Sie versuchen sollten, ist den Nacken mithilfe der Nackenschlinge ‘schwerelos’ zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü